Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Marie Berghoff (Oeventrop) und Lukas Klemenz (Rumbeck) erringen Westfalentitel

Marie Berghoff (Oeventrop) und Lukas Klemenz (Rumbeck) erringen Westfalentitel

Emma Schürmann (Oeventrop) platzierte sich hervorragend

Am zurückliegenden Samstag fanden in Dortmund die Westfälischen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen Männer/Frauen und U18 statt. Für das LAC Veltins Hochsauerland gingen 8 Sportler/innen und eine Staffel an den Start. Insgesamt konnten die Erwartungen im positiven Sinne leicht übertroffen werden.

alt

Die noch der AK U20 angehörende Marie Berghoff (TuS Oeventrop Bildmitte) bestritt nach mehrwöchiger Verletzungspause ihren ersten Hallenwettkampf 2018 in der Altersklasse der Frauen und überraschte im Hochsprung. Mit 1,72m erzielte sie ihr zweitbestes je erreichtes Wettkampfergebnis und wurde damit Westfalenmeisterin. In ihrer 2. Disziplin, dem Dreisprung konnte sie ihr normales Leistungsniveau leider noch nicht demonstrieren und belegte mit 11,20m den 3. Rang. Als zweiter Sportler startete Oliver Ollesch (TSV RW Wenholthausen) eine Altersklasse höher und konnte sich auch bei den Männern behaupten. Nach 7,12s über 60m im Vorlauf verzichtete er auf eine Endlaufteilnahme, um sich auf die 200m zu konzentrieren. Mit neuer Hallenbestleistung von 22,17s sprintete er hier auf die 6. Position.

alt

Von den U18-Athleten überzeugte Lukas Klemenz (TuS Rumbeck) am meisten. Im Dreisprung hielt er seinen einzigen Gegner sicher im Schach, blieb mit 12,35m nur 1cm unter seiner Bestweite und verteidigte seinen Westfalentitel aus dem Vorjahr. In einer sehr engen Konkurrenz im Weitsprung kam er mit 6,04m auf der 5. Stelle ein. Bei einem besseren Absprungverhalten wären die zum Sieg notwendigen 6,22m nicht unmöglich gewesen.

Ähnliches gilt für Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen) im Hochsprung. Mit 1,67m belegte sie höhengleich mit der Westfalenmeisterin auf Grund der mehr erzielten Fehlversuche den 3. Rang. Melanie startete weiterhin über 60m und 200m. Hier blieb es auf der Kurzdistanz in 8,45s beim Vorlauf. Auf der Rundbahn kam sie in 27,86s auf der 19. Stelle ein. Auf beiden Sprintdistanzen ging ebenfalls ihre Vereinskameradin Felina Bornemann an den Start. Über 60m verfehlte sie in 8,34s um 2/100s die Finalläufe äußerst knapp. Über 200m wurde es mit 27,40s die 13. Position.

alt

In ihrem überhaupt ersten 400m Lauf zeichnete sich Emma Schürmann (TuS Oeventrop) durch eine starke kämpferische Leistung auf der Zielgeraden aus, wodurch sie sich den 8. Platz in 64,49s sicherte. Steffen Brüggemann (TV Calle) verfehlte eine ähnliche Platzierung sehr knapp. Nach 7,55s im Vorlauf sprintete er im Endlauf 7,54s und kam damit an 11. Stelle ein. Wie bei einem Wettkampf 2 Wochen zuvor ging Lukas Heckmann (TuS Oeventrop) das Rennen über 800m etwas zu schnell an, sodass ihm auf den letzten Metern die Kraft ausging. In der Zeit von 2:10,28min belegte er den 12. Rang

Schließlich kam zum Abschluss der Meisterschaften noch die 4x200m Staffel der MJ U18 zum Einsatz. Unter Berücksichtigung des Umstandes, dass die Jungen kein Wechseltraining absolvieren konnten schlugen sie sich sehr gut. Mit 1:39,18min errangen Lukas Klemenz, Lukas Heckmann, Peter Smykalla (TV Neheim) und Steffen Brüggemann den 4. Platz.

Michael Küsgen / Pressewart im LAC Veltins Hochsauerland

Besucher:

Heute434
Gestern2427
Woche7323
Monat39863
Insgesamt3295961