Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

„Das Schützenfest“ in Oeventrop „Auf’de Halle“

„Das Schützenfest“ in Oeventrop „Auf’de Halle“

 

Olaf Kößling „Tom“ ist neuer Schützenkönig von Oeventrop

„Das Schützenfest“
begann am Samstag um 15:00 Uhr, mit den Böllerschüssen der vereinigten Oeventroper Böllerschützen (VOB), die sich in den Ortsteilen Dinschede, Glösingen und Oeventrop verteilt hatten. Mit diesem Startschuss sammelten sich die Schützen der drei Kompanien an ihren jeweiligen Antrittsorten. Antrittsort für die Schützenkompanie Dinschede war in diesem Jahr beim jubilierenden „Trippel“ der Familie Röttger. 50-jähriger Jubelkönig Vater Willi Röttger; 25- jähriger Jubelkönig Sohn Christian Röttger und Enkelkind als amtierender Geck Steffen Röttger. Rechtzeitig erfolgte der Abmarsch zum Vogelaufsetzen, um wie in jedem Jahr vorab den Senioren vom Elisabethheim unter Begleitung der Musikkapelle Oeventrop ein Ständchen zu bringen.

Gemäß Protokoll trafen sich alle Kompanien rechtzeitig ein, um sich beim Schützenoberst Johannes Bette als „vollzählig angetreten“ zu melden. Traditionell folgte der Weitermarsch zur Vogelstange zum Aufsetzen des Vogels und Rückmarsch zur Kirche. Die Schützenmesse wurde zelebrierte von Pastor Ernst Thomas, der anschließend beim Rückmarsch zur Schützenhalle auf dem Schützenplatz an der Ehrung der besten Schützen teilnahm.

Wieder einmal zog es neben den Schützen auch die Oeventroper Bevölkerung zum anschließend folgenden „Großen Zapfenstreich“ auf den Schützenplatz: Nachdem Schützenoberst Johannes Bette die Musikkapellen zum Aufspielen bat, ergriff Präses Pastor Ernst Thomas im Namen von der Oeventroper Musikkapelle und Tambourkorps das Wort, um Danke zu sagen, mit einer zusätzlichen Serenade für den Schützenoberst und seiner Frau Heidi. Nach über 40 Jahren Vorstandsarbeit wird Schützenoberst Johannes Bette sein Amt im November niederlegen.
Schützenoberst Johannes Bette bedankte sich anschließend bei Allen, für die würdige Teilnahme beim „Großen Zapfenstreich“ und ließ die Schützen wie gewohnt zum Feiern wegtreten.

Schützenfest Sonntag

Ein volles Programm stand für den Sonntag im Protokoll, beginnend mit dem Eintreffen des Vorstandes und der Kompanien vor der Kirche, mit Weitermarsch zum Friedhof zur Toten-Ehrung, wo in Stille der verstorbenen gedacht wurde. Beim Rückmarsch zur Halle wurde ein Zwischenstopp zum Ständchen bei Herrn Pastor Thomas eingelegt, als Dankeschön für die schön gelesene Schützenmesse, die würdige Toten-Ehrung und gute Zusammenarbeit als Präses der Bruderschaft:

Bei der anschließenden Ehrung in der Schützenhalle wurden Ehrenoberst Werner Weber und Heinz Schröder für 70 Jahre Mitgliedschaft, für 50-jährige Mitgliedschaft Michael Lippold, Werner Pietz und Josef Schröder geehrt. Den Orden für Verdienste erhielt Jochen Bräutigam und für besondere Verdienste Veit Brüggemann. Frühschoppen und Platzkonzert beendeten den Vormittag.

Am Nachmittag, holte die Schützenkompanie Dinschede das jubilierende „Trippel“ der Familie Röttger mit allen Ehren ab und marschierte zum amtierenden Königspaar Michael und Monika Völlmecke. Im großen Festumzug ging es dann gemeinsam „Auf de Halle“.
Nach Einbringen des Königspaares und den Jubilaren, hieß es nach Königs- und Kindertanz erneut, wegtreten zum Feiern.

Schützenfest Montag

Riesig war der Andrang am Montagmorgen bei herrlichstem Wetter unter der Vogelstange. Sechs Königsanwärter aus den Kompanien Dinschede Olaf Kössling, Glösingen Tim Flinkerbusch, Christian Voß und Oeventrop Christoph Schmidt, Florian Hesse und Mirco Rüther, lieferten sich nicht nur ein spannendes, sondern auch freundschaftlich fairen Wettkampf um die Königswürde. Mit dem 222. Schuss konnte Olaf Kößling „Tom“ von der Schützenkompanie Dinschede den „Weißkopfseeadler“ aus dem Kugelfang befreien und nahm seine Ehefrau Jana als Königin.
Anschließend lieferten sich die jüngeren Schützen ein Gefecht um den Geck Titel. Erneut erwies sich auch dieses Schießen, als zähe Angelegenheit. David Jaekel machte der Sache ein Ende und holte die letzten Holz- und Stofffetzen aus dem Kugelfang. Präses Pastor Ernst Thomas moderierte wie üblich das Schießen, dass erstmalig auch vom 1. Mann der Stadt Arnsberg, Bürgermeister Ralf Paul Bittner mit Spannung verfolgt wurde.

Am Nachmittag präsentierten sich festlich gekleidet, das neue Königspaar Olaf und Jana Kößling, sowie das Geckpaar David Jaekel mit Freundin Lena Papenkort im Festzug zur Halle der Oeventroper Bevölkerung. Nach Königs- und Gecktanz, ließ Schützenoberst Johannes Bette zum Feiern wegtreten. Königs- und Geckpaar sorgten anschließend gemeinsamen mit Show-Einlagen der Musikkapelle Hagen, dem Musikverein Oeventrop, sowie dem freiw. Tambourkorps Oeventrop noch für riesen Stimmung bis in die frühen Morgenstunden
„Auf de Halle“.

weiteren Bilderseien vom Oeventroper Schützenfest finden Sie u.a. hier

 

Besucher:

Heute2628
Gestern2829
Woche8494
Monat66727
Insgesamt3998874