Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Ruhrtalherren spielten gegen TV Lössel überragend

Ruhrtalherren spielten gegen TV Lössel überragend

Im Spitzenspiel Dritter gegen den Vierten sorgten die Ruhrtalherren für einen Platzwechsel und liegen nun vor Lössel auf Platz drei

Den Start in dieses Spie hat sich der TV Lössel mit 3 Strafwürfen in 6 Minuten selber vermasselt; alle drei wurden von Alex Blanke souverän verwandelt. Nach fünf Minuten führte Ruhrtal 3:1, nach 10 Minuten sogar mit 6:1 und es sah nach einem kleinen Durchmarsch aus. Lössel konnte seine Wurfschwäche etwas beheben und arbeitete sich bis zur Halbzeit auf ein 14:14 heran. Das Wurfpech lag in den letzten 10 Minuten ausschließlich bei den Ruhrtalern. Henrik Basler bewahrte seine Mannschaft durch großartige Paraden in der ganzen ersten Halbzeit vor einem deutlichen Rückstand.

In der 2. Halbzeit ging TV Lössel in Führung, konnte diese auch 15 Minuten lang verteidigen. In der 45. Minute lag Ruhrtal dann wieder mit einem Tor vorn, nach 50 Minuten stand es wieder unentschieden 24:24. In dieser Phase wechselte Trainer Moormann und brachte verstärkt Jannik Lehmenkühler und Veit Schmidt, die den großartigen Regisseur und Torwerfer Alex Blanke wirkungsvoll unterstützen bzw. entlasteten. Lehmenkühler und Schmidt warfen in der heißen Schlussphase wichtige Tore, die die Sicherheit bei den rot-grünen Platzherren zurück brachte und den TV Lössel in der Schlussphase ziemlich alt aussehen ließen. Ruhrtal gab noch einmal richtig Gas und beendete das Spiel dann hochverdient mit 31:27 Toren.

Es war eine großartige Mannschaftsleistung, die unsere Jungs dem zahlreichen Publikum vor heimischer Kulisse präsentierten.

Es spielten:

Henrik Basler, Timo Gierse (Tor), David Bauerdick (3) Malte Weber, Michael Gräbener (2), Jannik Lehmenkühler (6), Hendrik Hammer, Veit Schmidt (4), Steffen Röttger (4), Mathis Rapude, Alex Blanke (8), Lukas Struwe (3), Kevin Probst (1).

Trainer Moormann musste weiterhin auf Mathias Storm, Aaron Humpert, Florian Trüller, Darius Weiß und Nico Wunderlich verzichten.

Trainer Moormann sagte nach dem Spiel:

Wir sind super gestartet, haben dann ein typisches Loch gehabt, nach einer Viertelstunde. TV Lössel kommt auf. Wir haben dann sehr gute Lösungen im Angriff gefunden. Die Deckung hat wieder sehr gut gestanden, obwohl wir sehr viele Gegentore bekommen haben. Und deswegen ist dieser Sieg auch völlig verdient.

Torstatistik und Hallensprecher: Kalli Wolf

Text und Fotos: Franz-Josef Molitor

 alt

Der fliegende Veit Schmidt steuerte in einer schwierigen Phase wichtige Tore zum Sieg bei.