Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Silvia Grewe vom Bestattungshaus Dolle ist nun geprüfte Bestatterin

Silvia Grewe vom Bestattungshaus Dolle ist nun geprüfte Bestatterin

Seit über zwei Jahren ist die 30-jährige, aus Dörnholthausen stammende Silvia Grewe, im Oeventroper Bestattungshaus Dolle beschäftigt.

Ihre Eltern betreiben in Stockum- Dörnholthausen den Forstbetrieb Grewe. Gemeinsam mit ihren Eltern, den beiden Brüdern und den Großeltern wohnten sie "unter einem Dach".

Das Thema Tod und Trauer ist für Silvia Grewe und ihre Familie kein Tabuthema, da sie von klein auf damit vertraut waren. . Abschied nehmen von Menschen, mit denen man gelebt

hat und die man liebt war und ist eine Selbstverständlichkeit in der Familie Grewe. Nachdem sie eine Ausbildung als ZMF in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie abgeschlossen hat, war es ihr Wunsch Bestatterin zu werden. Drei Jahre sammelte sie im Bestattungshaus König in Meschede wertvolle Erfahrungen von Kollegen, die ihren Beruf mit Herzblut ausführen.

2016 lernte sie Joachim und Bärbel Dolle kennen und wurde eingestellt. Seit über Zwei Jahre ist Silvia Grewe nun im einzigen Oeventroper Bestattungshaus tätig, hat in dieser Zeit eine Ausbildung zur Bestatterin absolviert und erfolgreich mit Diplom abgeschlossen. Zu den Aufgaben eines Bestatters gehören: Einfühlende Beratungs- und Trauergespräche, Abholung von Verstorbenen, die hygienische Versorgung von Verstorbenen, Trauerdruck, Erledigung der Formalitäten, Aufbahrung des Sarges/ der Urne, Planung und Ausführung der Beerdigung, Dekoration in der Kirche und in der Friedhofskapelle und Erhaltung der Friedhofs- und Bestattungskultur. "Traumberuf" Bestatter, das löst bei vielen Menschen Erstaunen aus, und als Beruf für eine junge Dame daher eher ungewöhnlich. Für Frau Grewe ist es aber der Traumberuf! Tod und Trauer ist ein Thema, über das man nicht so gerne spricht, doch beides gehört zu unserem Leben. Dabei ist es wichtig, für die Angehörigen da zu sein und sie zu unterstützen. Der Dank der Trauernden ist es, was für alle zählt.

Für diesen Beruf muss man großes Einfühlungsvermögen besitzen. Es erfordert zudem auch sehr hohe Kommunikationsfähigkeit, viel Überwindungskraft und eine Dienstbereitschaft an 365 Tagen im Jahr.

In über zwei Jahren haben schon zahlreiche Familien aus Oeventrop und Umgebung Frau Grewe bei einem Trauerfall erlebt. Auf die Wünsche der Trauernden eingehen und den Abschied so schön wie möglich zu gestalten, das ist ihre Passion! Für das Bestattungshaus Dolle ist Silvia Grewe eine sehr gute Ergänzung.

Die gute Zusammenarbeit, die gleichen Ansichten, das gleiche Denken über den Beruf/die Berufung - es passt einfach. Silvia Grewe, die sich in Oeventrop schon viele Sympathien erworben hat, wohnt seit geraumer Zeit in Oeventrop. Den schönsten Satz in unserem Gespräch sagte sie ganz zum Schluss: "Oeventrop ist mein neues Zuhause geworden!

Text u. Foto: Franz-Josef Molitor

alt

Besucher:

Heute2956
Gestern4238
Woche35392
Monat67211
Insgesamt4100043