Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Furioser Landesligastart der Ruhrtalherren 35 :25

Furioser Landesligastart der Ruhrtalherren zum 35:25

Heimkehrer" Tobias Tillmann warf in 15 Minuten 4 Tore

Mit einem solchen Auftakt hatte wohl keiner der über 200 zahlenden Zuschauer gerechnet, wahrscheinlich die Spieler selbst nicht. "Gräby", der mir sonst vor den Heimspielen immer seine Prognose mitteilt sagte gestern Abend nur: "Heute sage ich mal lieber nix!".

Die Ruhrtalherren drehten auf, das war eine wahre Freude. Die Hagener Abwehr kriegte die Ruhrtalangreifer einfach nicht in den Griff. Tor auf Tor erzielten sie fast im 90-Sekunden-Takt bei einer Trefferquote von über 80%, einfach phantastisch, was die Jungs da gestern in der ersten Halbzeit zauberten. Die Hagener waren total verunsichert und leisteten sich unzählige Fehlwürfe an Latte, Pfosten und drüber und wenn dann ein Ball aufs Tor kam, wurde er vom überragenden Keeper Henrik Basler weggefischt.

Zur Halbzeit führten die Ruhrtalherren mit 19:9 Toren. Was wird da die zweite Halbzeit bringen?

Eintracht Hagen hatte sich nun besser auf die Ruhrtaler eingestellt, deckten konsequenter und waren auch glücklicher bei ihren Torwürfen. Am Ende ging die zweite Halbzeit 16:16 aus, was auch durchaus leistungsgerecht war, die 10 Tore Vorsprung aus der ersten Halbzeit konnten die Ruhrtaler aber verteidigen.

Es war ein Auftakt nach Maß, der schöner nicht hätte ausfallen können. In den letzten 15 Minute rotierte Frank Moormann verstärkt, um auch anderen Spielern Einsatzmöglichkeiten zu gewähren. Alex Blanke hatte sich 45 Minuten als Spielmacher voll verausgabt. Für ihn kam Matthias Storm, der auch seine persönliche Duftnote abgeben konnte. Ganz große Klasse war auch Tilman Weber, der mit 5 Toren zu dem tollen Ergebnis beitrug. 5 bzw. 4 Tore warfen Alex Blanke, Jannik Lehmenkühler, Lukas Struwe, Tilman Weber und Tobias Tillmann, der nach mehrjährigem Studium wieder zur SG Ruhrtal zurück kehrte. Sein Auftritt in den letzten 15 Minuten war einfach furios, eine echte Verstärkung für dieses junge Team.

Alle Fans, die mit Hoffen und Bangen in die Ruhrtalhalle gekommen waren konnten sich persönlich davon überzeugen, dass diese Mannschaft auf jeden Fall Landesligaqualität hat, was natürlich nicht bedeutet, dass es jetzt so weiter geht. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt... (und wenn die verletzten Aaron Humpert, David Bauerdick und Timo Gierse zurückkommen, wird der Kader noch stärker).

Es spielten:

Henrik Basler, Julian Schneider (Tor), Alex Blanke, Michael Gräbener, Jannik Lehmenkühler, Kevin Probst, Mathis Rapude, Steffen Röttger, Veit Schmidt, Matthias Storm, Lukas Struwe, Tobias Tillmann, Malte Weber und Tilman Weber.

Trainer Frank Moormann sagte nach dem Spiel:

Die erste Halbzeit haben wir großartig gespielt, vor allem in der Abwehr hervorragend verteidigt, haben im Angriff sehr diszipliniert gespielt mit einer Wurfquote von über 80%. So wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, das kann man kaum besser machen. Ich habe den Jungs in der Pause gesagt, dass wir auf diesem Niveau nicht weiter spielen können das geht nicht, daran müssen wir noch arbeiten. Erst wenn wir 60 Minuten so durchspielen können, dann sind wir da angekommen, wo wir hin wollen. Wir hatten uns vorgenommen, das Tempo ein bisschen heraus zu nehmen, unseren Gegner ein bisschen kommen lassen, und nicht mehr so hohes Risiko gehen wollten, auch um Verletzungen zu vermeiden. Und dann sind da im Hagener Kader auch Spieler, die unbedingt ein erträgliches Ergebnis erzielen wollten und diese Klasse haben sie eben auch!

Hallensprecher und Torstatistik: Karsten Schulte

Text und Bilder Franz-Josef Molitor

 

 

sgrggvfleintrhag_1131

Hoffnungsvoll wurde abgeklatscht

sgrggvfleintrhag_1200

Keeper Basler hatte einen Sahnetag erwischt

Alle Bilder finden Sie hier:

https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157710842258043

Besucher:

Heute1406
Gestern7737
Woche16598
Monat83268
Insgesamt7086309