Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

26.10.12.: Kess erziehen

Kess erziehen im Familienzentrum Oeventrop

 Ab Dienstag, den 06.11.2012 um 20.00 Uhr wird wieder ein Elternkurs „KESS erziehen“ angeboten. KESS steht für: kooperativ, ermutigend, sozial, und situationsorientiert. Eltern lernen die Verhaltensweisen ihrer Kinder besser zu verstehen und in Konfliktsituationen angemessen zu reagieren. In ihrem erzieherischen Verhalten werden Eltern unterstützt und gestärkt und viele konkrete Anregungen können leicht zu Hause umgesetzt werden.

Ein respektvoller Umgang im Miteinander trägt zu einer großen Eigenständigkeit bei und unterstützt das Selbstvertrauen.

Referentinnen des Kurses sind die Mitarbeiterinnen der KBS Marion Koßmann und Daniela Krohe Falke. Der Kurs findet an fünf Abenden im Pfarrheim Oeventrop (Steiler Weg 2) statt.

Im November bietet das Familienzentrum Oeventrop einen Babysitterkurs in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Hüsten für interessierte Jugendliche an. Am Donnerstag, den 15.11. und Dienstag, den 20.11.2012 von 15.30 – 19.30 und am Samstag, den 17.11.2012 von 10.00 – 16.30 Uhr geht es um Säuglingspflege, Betreuung von Klein- und Kindergartenkinder und Co.

 Was bedeutet Autonomiephase?
Warum fremdeln Babys?
Wie motiviere ich ein streikendes Schulkind, damit es seine Hausaufgaben erledigt?
Wie reagiere ich in Notfällen?

Diese und weitere Fragen werden in einem Kurs 20 Std. praxisnah beantwortet.
In Rollenspielen wird das Verhalten in unterschiedlichen Situationen trainiert und sogar einen Tag im Kindergarten verbracht. Um die Babysitter auf eventuelle Notfälle vorzubereiten ist ein fester Bestandteil der Ausbildung die „Erste Hilfe“. Kosten: 15 €

Für Eltern und Kinder findet ab dem 31.10.2012 von 14.30 -15.30 Uhr ein Kurs „Sprachförderung im Alltag für Kinder“ statt.

„Es ist doch einfach, sich mit seinem Kind zu unterhalten.“

Ist es das, oder ist es das doch nicht?

Warum antwortet mir das Kind manchmal nicht auf meine Fragen und vielleicht kann ich mit Fragen sogar die Sprache des Kindes fördern?

Und überhaupt: Wie spreche ich mit dem Kind, dass es von meinem Sprachvorbild möglichst gut profitiert?

Es gibt viele Fragen, die gemeinsam, mit Unterstützung der Logopädin Christiane Hoffschildt, besprochen und direkt ausprobiert werden können. In drei Terminen setzen sich Eltern und Kinder im Kindergartenalter ( 3- 6 Jahre) gemeinsam in einer Mischung aus Theorie und Praxis mit den gestellten Fragen auseinandersetzen. Die Kinder werden in der ersten halben Stunde im Kindergarten betreut und kommen später dazu um ausprobieren, was zuvor erarbeitet wurde.

Info und Anmeldung im Kindergarten St. Marien (02937/6453) und Kindergarten St. Raphael (02937/6455) möglich

Besucher:

Heute2928
Gestern4238
Woche35364
Monat67183
Insgesamt4100015