Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Die Schützenkompanie Oeventrop steckte neue Ziele für 2018 bei der Generalversammlung

Die Schützenkompanie Oeventrop steckte neue Ziele für 2018 bei der Generalversammlung

Projekt „Was ist Dir das Kompanieleben wert?“ startet ab sofort

Am Samstagabend, begrüßte Kompanieführer Florian Hesse die teilnehmenden Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung im Speisesaal der Oeventroper Schützenhalle. Ein besonderer Gruß galt der Abordnung der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V. mit Schützenoberst Johannes Bette, Schützenhauptmann Markus Trüller, Schießmeister Timo Spiegel, Kassierer Martin Brüggemann und stellv. Kassierer Martin Rüther.

Nach verlesen diverser Protokolle und positiven Berichten durch den Geschäftsführer Markus Knebel, Kassierer Stefan Schulte, Jugendvertreter Tristian Grüterich und Seniorenvertreter Werner Becker, standen nach einer kurzen Pause Neu- und Wiederwahlen auf der Agenda.

Neuer Geschäftsführer der Schützenkompanie Oeventrop ist Niklas Keller

Der bisherige Geschäftsführer Markus Knebel, der seit dem Jahr 2000 zunächst als Beisitzer, anschließend als stellv. Geschäftsführer und später als Geschäftsführer im Vorstand tätig ist, stellte sein letztes Amt zur Wahl. Neu gewählt für 4 Jahre, wurde Niklas Keller der schon vorab als Fähnrich in seine neue Aufgabe beim Vorstand eingearbeitet wurde. Markus bleibt mit seiner 18-jährigen Erfahrung dem Vorstand als Beisitzer erhalten, da Heiko Ely nach 15 Jahren dieses Amt nicht weiterführen möchte. Für den ehemaligen Fähnrich wurde Hannes Pöttgen neu in den Oeventroper Vorstand gewählt. Aus beruflichen Gründen, stellte Maurice Loewe seinen Posten als Beisitzer ebenfalls zur Verfügung, der ab jetzt vom altbekannten Thierry Effinier im Oeventroper Schützenleben übernommen wird. Wiedergewählt für weiter 4 Jahre und im Amt bestätigt wurden Mirco Köpp stellv. Kompanieführer, Philipp Rüther stellv. Kassierer und Werner Becker als Seniorenvertreter.

Unter der Tagesordnung „Rückblick Winterschützenfest 2017“ hörte man vom Kompanieführer Florian Hesse seitens der Veranstaltung und Besucher, als auch vom Kassierer Stefan Schulte nur positives. Jedoch die große Überraschung kam zum Schluss unter Top „Verschiedenes“.

„Gibt es Gründe an unseren Veranstaltungen etwas zu ändern?

„Ohne Zweifel ist und bleibt die Veranstaltung der Oeventroper Kompanie, Dank Teilnahme verschiedener Schützenvereine aus dem Großraum Arnsberg, das „Winterschützenfest“, lt. Florian Hesse. Doch wo bleiben die eigenen Mitglieder? Zieht man von den anwesenden 100 Mitgliedern der Schützenkompanie Oeventrop, den Vorstand und die freiwilligen Helfer ab, waren ledigl. 40 Mitglieder anwesend. Das gleiche Bild spiegelt sich auch bei den Veranstaltungen wie „Sommerfest am Appelhof“ oder die Nachfeier vom Schützenfest ab, wo sich seitens des Vorstand die Frage stellt: „Brauchen wir die Nachfeier überhaupt noch?“ Hierfür hatte der Vorstand einen entsprechenden Fragebogen vorbereitet: „Sollen wir was ändern? „Ja / Nein, wenn Ja was?“. Nicht der Fragebogen, sondern die Bereitschaft zur Mitarbeit, sorgte bereits in der Versammlung für heiße Diskussionen. Hierbei wurde u.a. den Jungschützen klargemacht, dass das Leben aus Nehmen und Geben besteht. Am Ende einigte man sich darauf, dass die Fragebögen nicht nur einfach in die Briefkästen verteilt wird, sondern auch das persönliche Gespräch gesucht wird. Die Gebrüder Jaekel wollen diese Aufgabe übernehmen.

Schützenoberst Johannes Bette der sich eigentlich aus Kompanieeigenen Themen raus hält, zeigte sich ebenfalls enttäuscht über die fehlende Bereitschaft und Teilnahme der Jungschützen. Zum Schluss galt sein Dank dem Kompanieführer Florian Hesse sowie dem gesamten Vorstand für tolle Zusammenarbeit im letzten Jahr und lud alle Mitglieder zur Sebastiansfeier am 20.01.2018 in die Schützenhalle ein, die traditionell mit einem Festgottesdienst um 18:00Uhr beginnt.

Gegen 21:15 Uhr bedankte sich Florian Hesse für die rege Teilnahme der Schützenbrüder und schloss die Versammlung mit dem sauerländischen Schützengruß: „Gott help“.

alt

Besucher:

Heute138
Gestern1257
Woche6151
Monat33735
Insgesamt3241144